Familienstellen

Und plötzlich weißt Du:
Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen
und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

Meister Eckhart

Das Familienstellen

Das Familienstellen ist eine Methode mit der ich in der Einzeltherapie und in Seminaren arbeite. Ich empfinde diese Methode als sehr wertvoll. Sie kann unbewusste familiäre Dynamiken öffnen und Lösungswege für körperliche Symptome und innerpsychische Dynamiken aufzeigen.

Unbewusstes Gruppenbewusstsein der Familie

Durch das Familienstellen wird sichtbar, dass das persönliche Leben eines jeden Menschen eingebunden ist in das unbewusste Gruppenbewusstsein der Familie. Es zeigt, in welcher Weise ungelöste Verstrickungen und schwere Schicksale über Generationen weiterwirken und auf Heilung drängen. In der Familienseele gibt es Frieden wenn Ausgeschlossene aus früheren Generationen ihren Platz im System bekommen. Wenn früh Verstorbene gesehen werden, Schicksale von Opfern und Tätern geachtet werden und Menschen sich in Liebe vereinen. Hier wird deutlich, dass die Seele jenseits von Zeit und Raum existiert.

Persönliche ungelöste Themen der Gegenwart

Die Aufstellungen für den eigenen Entwicklungsweg  bringen Bewusstsein und Lösungen bei Verstrickungen

  • mit den Eltern
  • mit Partnern
  • eigenen Kindern
  • inneren Konflikten
  • Verstorbenen
  • Krankheiten
  • beruflichen Schwierigkeiten

Konkreter Ablauf einer Aufstellung

Im Eingangsgespräch kläre ich mit Ihnen gemeinsam das Anliegen. Die zentralen Personen und/oder Gefühle legen Sie als Bodenanker in den Therapieraum. Ich gehe anschließend ins Feld ihrer Aufstellung und stelle mich als Stellvertreterin auf die einzelnen Positionen der Bodenanker. Ich gebe Ihnen eine Rückmeldung aus der Stellvertreterposition der aufgestellten Dynamik. Im anschließenden gemeinsamen Gespräch gibt es Raum für Ihre eigenen inneren Prozesse und Wahrnehmungen.

Bestimmte Schwerpunktthemen, die in der Aufstellung sichtbar geworden sind können durch ergänzende Methoden bearbeitet werden:

Traumatherapie
Bewusstseinstherapie